Das nächste Heimspiel: Bleibt die SG zu Hause ohne Punktverlust?

von Heiko Thomsen

Jeder Punkt zählt im Titelkampf. Die SG Flensburg-Handewitt möchte am Mittwoch um 19 Uhr gegen den Bergischen HC ihre Heimbilanz verteidigen. Bislang hat die FLENS-ARENA in dieser Saison noch keinen Punktverlust erlebt, wenn das Logo der DKB Handball-Bundesliga auf den Eintrittskarten glänzte. Gegen die Westdeutschen soll sich das nicht ändern, doch sie muckten im Tabellenkeller zuletzt auf und gewannen unter anderem sogar bei den Füchsen Berlin. Das gelang der SG bekanntlich am Ostersonntag nicht.

Diese Niederlage war am Dienstag aber schon kein Thema mehr, zumal sich an der generellen Ausgangslage im Titelkampf der DKB Handball-Bundesliga nicht viel geändert hat. „Wir hätten auch bei einem Sieg in Berlin kein Spiel mehr verlieren dürfen“, betont SG Coach Ljubomir Vranjes und ergänzt: „Es wäre eine Katastrophe, wenn wir uns jetzt noch damit beschäftigen würden, was in Berlin passiert ist. Ab sofort zählt nur noch der BHC.“

Die Westdeutschen haben bessere Erinnerungen an das Osterfest: Sie verließen erstmals seit langer Zeit die Abstiegsränge. Sie drehten gegen den HC Erlangen einen 9:14-Rückstand und gewannen noch mit 28:26. Als Christopher Rudeck wenige Augenblicke vor dem Abpfiff einen Siebenmeter parierte, waren die Punkte im Sack. Der Schlussmann ist im hohen Norden kein Unbekannter, da er von 2009 bis 2014 mehrere Stationen der SG Nachwuchsabteilung durchlief. „Es ist eine schöne Sache, wenn ein ehemaliger Nachwuchsspieler der SG im Kader eines Bundesligisten zurückkehrt“, meint Ljubomir Vranjes. „Er bekommt beim BHC seine Spielanteile, was wichtig für seine Entwicklung ist.“

Natürlich hat der Coach den kommenden Gegner wieder ausführlich analysiert. „Denen stand das Wasser bis zum Hals“, erzählt er. Ihm Imponiert es, wie sich die Westdeutschen in dieser Situation die richtige Portion Kampfgeist zu Eigen machten. Eine Schlüsselfunktion übernimmt dabei die 6:0-Abwehr, die um zahlreiche offensive Optionen ergänzt wird. Keine Frage: Die SG wird für einen Erfolg viel Engagement aufbieten müssen. Die Rückendeckung der Fans ist da. Die „Hütte“ wird voll, selbst Stehplatz-Tickets werden allmählich knapp.

Am Rande der Partie organisiert „Viva con Agua“ in der FLENS-ARENA eine Spendenaktion. Der gemeinnützige Verein setzt sich dafür ein, dass alle Menschen weltweit Zugang zu sauberen Trinkwasser haben. Er wird mit blauen Tonnen durch die Halle ziehen, um Pfand-Spenden der SG Fans für den guten Zweck einzusammeln. Der Erlös kommt Wasserprojekten in Äthiopien, Nepal und Uganda zugute. Die Flensburger Crew von „Viva con Agua“ (http://www.vivaconagua.org) steht an einem eigenen Infostand persönlich für Fragen bereit.

Splitter

Karten-Situation. Es gibt nur noch einige Stehplatz-Tickets, und zwar im SG-Online-Shop, im Scandinavian Park Handewitt, im Angelner Autohuus und an der Abendkasse. Die SG-Tickethotline ist erreichbar unter: 01806-997718 (0,20 €/Min. aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise max. 0,60 €/Min).

Live-Ticker. Zum Live-Ticker der DKB Handball-Bundesliga geht es hier.

SG-BUS-Shuttle-Dienst Flensburg-Exe. Drei Gelenkzüge von AFAG und AKTIV BUS fahren ab 17.30 Uhr vom Parkplatz „Exe“ zur FLENS-ARENA. Bis 45 Minuten nach dem Spiel pendeln die Busse zwischen FLENS-ARENA und Exe.

SG-BUS-Shuttle-Dienst Flensburg-Fördepark. Ein Gelenkzug von AFAG fährt ab 17.30 Uhr vom Parkplatz Fördepark (Haltestelle Linie 14) zur FLENS-ARENA. Bis 45 Minuten nach dem Spiel pendelt der Bus zwischen FLENS-ARENA und Fördepark.

SG-BUS-Shuttle-Dienst Handewitt. In Handewitt startet um 18.15 Uhr ein Gelenkbus von der Wikinghalle nach Flensburg. Nach Handewitt fährt ein Bus 25 Minuten nach Spielschluss zurück.

Hallen-Öffnung. Die FLENS-ARENA öffnet um 17.30 Uhr.

Schiedsrichter. Mirko Krag (Frankfurt) und Marcus Hurst (Oberursel).

Statistik. Von den bisherigen neun Partien hat die SG acht gewonnen, ein Mal gingen die Punkte an den BHC. Das Torverhältnis lautet 310:229.


---------------------------------------------------
Kennen Sie schon die Flensburger-Stadtanzeiger Handy-App???

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterlesen …